GIBT ES IN ITALIEN HAIE

Jedes Jahr im Som­mer wird über „unge­wöhn­li­che“ Sich­tun­gen über Hai­en vor den Bade­strän­den des Mit­tel­mee­res berich­tet. Das Bild-Zei­tung titel­te im Juni 2020 gewohnt alar­mis­tisch: Hai-Alarm an Kroatien.

Du schaust: Gibt es in italien haie

Dabei sind Haie ganz nor­ma­le Bewoh­ner ns Mit­tel­mee­res und spie­len einer wich­ti­ge Rol­le in dem Öko­sys­tem. Sie gehö­ren kommen sie den Knor­pel­fi­schen, zusammen auch Rochen und See­kat­zen. Ns Mit­tel­meer zu sein sogar ns Hot­spot der Arten­viel­falt weil das Knor­pel­fi­sche.

Im Mit­tel­meer mehr als 80 Knor­pel­fisch­ar­ten bekannt. über die­sen wur­den 73 Arten in ihren Gefähr­dungs­sta­tus da drüben bewer­tet. Ns Ergeb­nis: Mehr als die Hälf­te ist bedroht! als Räu­ber spie­len Haie einer wich­ti­ge Rol­le in dem Nah­rungs­ge­fü­ge. Sie gewähr­leis­ten eine hohe Arten­viel­falt und gesun­de Bestän­de — die deut­li­che Bedro­hung die­ser Schlüs­sel­ar­ten zeigt, das die Gesund­heit ns Mit­tel­mee­res ins­ge­samt schwindet.

Wel­che Haie roh im Mittelmeer?

Was vie­le nicht wis­sen: Auch der berühm­te Wei­ße Hai lebt innerhalb Mit­tel­meer. His­to­ri­sche Quel­len bele­gen sogar, dass er wunderschönen seit zum Jahr 476 n. Chr. Da drüben vor­kommt. Deine Jun­gen bekom­men das medi­ter­ra­nen Wei­ßen hai wahr­schein­lich in der Meer­enge über Sizi­li­en, der Adria und kommen sie Ägäi­schenMeer.

*

Der Herings­hai streift sogar durch das Mit­tel­meer. Das sieht zum Wei­ßen Hai sehr ähn­lich, da drüben er mit ihm eng ver­wandt zu sein — nur ist das erheb­lich klei­ner und einen flin­ker Fischräuber.

*

Ein wei­te­rer Hai, ns im Mit­tel­meer Zuhau­se hat, ist der Sand­ti­ger­hai. das ist ns ein­zi­ge Hai, ns Luft in sei­nem Magen spei­chern kann. Ns funk­tio­niert dann zusammen eine nett Schwimm­bla­se. Das ermög­licht zum Sand­ti­ger­hai auf einer Stel­le in dem Was­ser kommen sie schwe­ben, zusammen zum Bei­spiel bei Höh­len und unter Über­hän­gen, wo das sich glücklich ruhend am Tage aufhält.

*

Der Blau­hai zu sein die in wei­tes­ten ver­brei­te­te Knor­pel­fisch­art. Blau­haie geflügelt eher in den küs­ten­fer­ne­ren Gegen­den von Mit­tel­mee­res. Dort tau­chen sie bis zu 350 meter tief. Mit von ihnen gro­ßen Brust­flos­sen und der tief­blau­en Kör­per­far­be sind sie an ein ausgeforscht im offe­nen meer per­fekt angepasst.

Mehr sehen: Babymarkt Gutschein Baby Markt 10¬, 10% Babymarkt Gutschein ᐅ 100%

*

Auch ns zweit­größ­te Fisch der Welt, ns Rie­sen­hai, ist wie­der häu­fi­ger bei der spa­ni­schen Mit­tel­meer­küs­te gesich­tet wor­den. Die­ser rie­si­ge Ver­tre­ter das Haie, ns aus­ge­wach­sen über zehn Meter lang wer­den kann, ist ein harm­lo­ser Plank­ton­fres­ser und schwimmt häu­fig gemäch­lich in der Was­ser­ober­flä­che, ca Plank­ton­schwär­me kommen sie durch­sie­ben. Das gibt er übri­gens auch in der Nordsee.

Wei­te­re in dem Mit­tel­meer leben­de Hai­ar­ten sind zum Bei­spiel Engel­haie, ns eher aus­se­hen zusammen Rochen, und das nach ihr tief­brau­nen Far­be benann­ten Scho­ko­la­den­haie.

Beim Baden in dem Mit­tel­meer by einem die­ser hai ange­grif­fen kommen sie wer­den ist inbegriffen aber sehr, sehr unwahr­schein­lich. Dort ist das deut­lich wahr­schein­li­cher an dem Weg damit Strand in einen Auto­un­fall kommen sie geraten.

Gefähr­det nein wir, son­dern dieHaie

Die haie im Mit­tel­meer stel­len zum uns deshalb kaum eine Gefahr dar. Das ein­zi­ge was man von Hai­en befürch­ten muss, ist, dass sie bald aus­ster­ben. Denn weil mensch­li­ches Han­deln zu sein die Hälf­te ns dort vor­kom­men­den Haie an der Roten Lis­te der bedroh­ten Arten zusammen gefähr­det ein­ge­stuft. 20 by ihnen sogar akut von Aus­ster­ben bedroht, wie zum Bei­spiel der Blau‑, Mako- und auch Heringshai.

Über­fi­schung ist das größ­te Gefahr

Ins­be­son­de­re das Über­fi­schung macht das Hai­en kommen sie schaf­fen: in dem Mit­tel­meer zu sein 80 Pro­zent ns kom­mer­zi­el­len Fisch­be­stän­de über­fischt. haie lan­den dabei wie Bei­fang sogar mit in dem Netz. Immer noch ist in vie­len Län­dern Haif­leisch sehr beliebt. Teil­wei­se wer­den sie jedoch ille­gal wie hoch­prei­si­ger Schwert­fisch ver­kauft, um ns meis­te aus den immer dürf­ti­ge­ren Fän­gen raus­zu­ho­len. Das funk­tio­niert, da die­se meist bereit gehäu­tet oder wie Filet ange­bo­ten wer­den. Das ursprüng­li­che Fisch ist um zu nicht als klar erkennbar.

Mehr sehen: Ehemalige „ Gute Zeiten Schlechte Zeiten Ehemalige Darsteller

Weil haie meist wenig Nach­kom­men bekom­men und lang­sam wach­sen, kön­nen ein paar Jah­re das Über­fi­schung, ihre Bestän­de schnell redu­zie­ren. Sie erho­len wir davon anzeigen schwer. Die­ser Nega­tiv­trend ist bei allen Hai­en in dem gan­zen Mit­tel­meer­raum kommen sie beobachten.