GARMIN ZUMO 396 LMT-S TEST

*
*

hyperplasie überspringen Landkarten + general practitioners Motorrad-Navis und GPS prüfen Garmin Zumo 396 LMT-S europäische union Motorrad-Navi prüfung
*

Es ist sonstiges einmal in der Zeit, deswegen das Garmin ns Update an der Zumo Motorrad-Navi-Serie launcht. Ns auffälligste Änderung ist ns nun kantige Gehäuse. Die inneren Werte stammen zu größten Teil von der Garmin Zumo 3** Serie, das ebenfalls in das celle 4,3 Touchdisplay setzt. Das ist wirklich auffällig, das die kleineren screens heller sind zusammen die der Zumos 59*-Serie. Eine Spur schneller könnte der Prozessor sogar geworden sein. Beachtung Details ruhig sich Garmin durchaus gerne aus.

Du schaust: Garmin zumo 396 lmt-s test

Jedenfalls passt ns Halterung von den älteren Zumos 3** und vermissen by derer Funktionalität muss man auch nichts.

Neu dazugekommen ist das Wifi-Anbindung, die bevor allem Updates das Karte einfacher macht. Sogar die LiveTrack funktion ist eigentlich eine Garmin Smartphone verknüpfung Leistung, ns es erlaubt, durch Smartphone an Echtzeit seine Position zu teilen. Innerhalb Falle eines schwerwiegenden Umfallers kann nun auch ein Notfall-Kontakt benachrichtigen werden. Voraussetzung ist sogar hier ns Koppelung mit ein Smartphone und einer bestehen verbindung (energieintensiv, da Standortfunktion) zum Telefon. Ein Feature zum Unfallerkennung und Unfall-Benachrichtigung, als in professionellen Systemen (eCall von BMW) jawohl wir hingegen der Meinung anderer Tests no proprietär gefunden. In der Produktbeschreibung steht, dass sogar dazu ns Abonnement erforderlich ist. Blick auf die ansicht verfügt der Zumo 396 aber by integrierte Lage-Sensoren, die eine Unfall ermittelt können

*

Hier könnte der Test zu Ende sein, denn sogar preislich ist ns Neue innerhalb Vergleich kommen sie den alten 395er sogar teil günstiger und kann sein ihn so zum Auslaufmodell. Zugunsten über Preis und Kompatibilität zur alten Halterung wurde anscheinend auf eine zeitgemäße Schnelladefunktion (USB-C) verzichtet. Sogar der neue Zumo XT (2020) greift wieder auf die Mini USB-Buchse zurück, weil sie robuster zu sein und weil das Kompatibilität zu Zubehör erhöht wird. Große OSM-Kartenkacheln versterben sich zwar von Mapinstall oben das geräte schieben, öffneten dennoch nach einen Zeit nicht mehr. Gut konstanz tut ns Garmin OSM Freizeitkarte (kostenlose Topo-Karte, routingfähig).

Mehr sehen: Gleis 9 3/4 Harry Potter - The Ultimate Guide To Visiting Platform 9 3/4

Positiv kommen sie vermerken zu sein die leicht veränderten Navigations-Optionen: Neuerdings kann sein verschiedene Routenpräferenzen mit dem konfigurierbaren Garmin Adventurous Routing kombiniert werden, was zu sehr individuellen Ergebnissen führt.

Was wir uns wünschen?

Eine Spracheingabe, einer Google-Suche über POI’s, orten und Adressen. Auch die sogenannten motorrad POI"s gehören mal von einer editor überarbeitet. Sie sind nur bei einigen region Deutschlands rudimentär präsent. Von der Hardware könnte man in Display noch ns Zacken zulegen. Das (hauseigene) BMW Navigator VI ich denke es wäre es vor. Dort wird ns brillantes, weitgehend Sonnenlicht-resistentes Display verwendet (TFT-Farbtouchscreen resistiv, noch mit harter, glatter Oberfläche).

Mehr sehen: Garmin Drivesmart 51 Lmt-D Eu Test, Garmin Drivesmart 51 Lmt

Motorradgerechte, konfigurierbare hyperplasie ermöglichen

Für fachmann wäre wünschenswert, ns Karten Umschalten (wechseln ns installierten Karten) schneller möglich machen. Derzeit sind es minimal 8 Klicks, um ns Kartenbild zu verändern. Ns nervt. Neben all zum drumherum leuchter man das Kernkompetenz einer Motorrad-Navis nicht vergessen: kommen sie zeigen wo man zu sein und einer Motorrad-gerechtes, konfigurierbares Routing mit Zwischenzielen kommen sie ermöglichen. Letztere Disziplin löst Garmin mit das Zumos seit jahr besser zusammen die Konkurrenz. Vor allem Routenübersicht und ns Möglichkeit weil einfaches berühren die Routen kommen sie verändern erfreuen ns topografisch ambitionierten Tourenfahrer. Pocketnavigation.de kritisiert die deutlich geringere Akku Reichweite, aber die can man in der praxis (mit Bordnetzanschluss) kaum feststellen. Sie soll von 7 an 4 stunden gesunken sein. An der Üben altern die Akkus aufgrund die Dauerladung recht schnell und behalten schon nach weniger wie 2 jahre kaum noch ns Strom, bzw. Lassen sich nur an 220V einig weiter aufpeppen. Hier wäre mehrfach wichtiger, wenn sich das Akku überhaupt wechseln lässt. In Zumo 396 ist dafür keine Klappe vorgesehen, aber das Gehäuse laub sich aufschrauben. Eine solche Dinge importieren dann interessant, wenn das Zumos ns paar Saisons im verwenden waren.

*
Mini USB anschluss und MicroSD-Card Slot

Minus:

Keine Verbesserungen in den Menüs gegenüber älteren ZumosKein USB-C LadesystemKein Hochformat möglichAnscheinend bestehen eine Größenbegrenzung in benutzerdefinierten Karten (meist OSM Kacheln)Keine Schatten oben Landkarte (DEM-Relief, Hillshades, Schummerung)Kein Wechselakku ohne aufschrauben

Plus:

Schnell und genug helles DisplayAlle Updates von Wifi möglichEndlich mit Wifi (WLAN), BT und smartphone LinkCustom Maps- und Openstreetmap-KompatibilitätRouting mit ZwischenzielenSmart Notifications und Verkehrshinweise, Notrufmöglichkeit